Podcast 77 – eine Nachbetrachtung

Nanu, es hören ja doch einige Leute zu, wenn ich meinen kleinen Podcast in das Cybernirwana hinausblase. Das freut mich natürlich. Erstaunlich finde ich jedoch, dass zu den Beiträgen kaum Kritik oder Nachfragen kommen. Vielmehr richten sich die Fragen auf die technische Ausstattung. Da kann ich nur sagen, sie ist simpel: ein Notebook mit eingebautem Mikrophon, die Software Audacity und möglichst einen Cloudspeicher.

Die Lautstärke der jeweilige Aufnahme erhöhe ich dann per “Verstärkung” unter dem Menüpunkt Effekte auf ein durchschnittliches “Normalniveau”, Anfangs- und Endleerstellen werden abgeschnitten. Mit der Möglichkeit “Stille entfernen” sollte man vorsichtig sein, denn der Beitrag gewinnt dadurch an Geschwindigkeit, was ich persönlich manchmal als unangenehm oder sogar aufdringlich empfinde (siehe z.B. Podcast 77). Manchmal werden auch Silben oder Teile davon abgeschnitten, ohne dass man es gleich mitbekommt. Das ist fast nicht mehr zu korrigieren.

Interessant ist auch die Möglichkeit Tempo und Tonhöhe zu verändern. Insbesondere mit der Tonhöhe kann man einen Beitrag etwas auflockern.

Je nach Situation nehme ich auch Beiträge per Handy auf. Hier hat sich die App MP3-Recorder bewährt, da sie tatsächlich gleich als MP3 aufnimmt und viele Einstellungsmöglichkeiten bietet. Die Aufnahme schicke ich dann über die Cloud zum Notebook. Man hört zwar einen Unterschied, aber der ist gering im Vergleich zur Notebook-Aufnahme.

Eine teure Podcast-Aufnahme-Ausstattung werde ich mir verkneifen, obwohl die Mikros natürlich mehr Klangqualität bringen. Wie gesagt, der Podcast waren eigentlich nur als Tagebuch für die Corona-Zeit gedacht, aber jetzt mache ich – je nach Lust und Laune – weiter.

Der Podcast 77 ist in ganz kurzer Zeit zusammengestoppelt, mit Fehlern (siehe “Stille entfernen”) und mit dem Handy aufgenommen. Mir sind auch die vielen “Ehmms” und “Nees” aufgefallen. Beim Sprechen selbst nimmt man die Verlegenheits-Einschübe ja gar nicht wahr. Die nächsten Folgen werden wieder “gründlicher” vorbereitet.

 Podcast 77

Teilen: