Blutspende vergessen?

Es mögen nicht alle Menschen mit einer nahezu luftdichten FFP2-Maske zu warten, Fragebogen auszufüllen, beim Arzt den Blutdruck in die Höhe zu treiben und dann Blut zu spenden. Wo es doch eine medizinische Schutzmaske (eigentlich) auch tut. In Adolphsdorf aber nahmen gestern rund 75 Spender diese kleine Last auf sich um Gutes zu tun. In der Schützenhalle bot sich die Möglichkeit alle Hygienevorschriften und den nötigen Abstand einzuhalten. Die Blutsammler waren gut drauf. Ob das an “Radio21”, das im Hintergrund lief, lag?

Für alle, die sich ärgern, dass ihnen ein leckeres Lunchpaket entgangen ist, hier noch ein paar weitere Möglichkeiten Blut zu spenden und damit viel Gutes zu bewirken:

Teilen: