Alles eine Frage der Richtung

Adolphsdorf ist um eine kleine Sensation reicher. Am Anfang der Adolphsdorfer Straße, dort im “Moorlinsen”-Achterbahnbereich, richtet sich die Höhe eines etwaigen Bußgeldes bzw. eines möglichen Versicherungsschutzes nach der Fahrtrichtung des motorbewegten Zeitgenossens. Einkommend, also in Richtung Adolphsdorf, ist man mit einer 20 km/h-Übertretung der angezeigten Höchstgeschwindigkeit mit einer Spende für die Staatskasse dabei. In der Gegenrichtung, ausgehend in Richtung Kirchdamm, kann man mit einem guten Gewissen und einer halbwegs brauchbaren Geschwindigkeit umherkurven und die Achterbahnfahrt geniessen, denn man hält ja die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit ein. Und nun dürfen Sie raten welche Höchstgeschwindigkeiten auf den rotumrandeten Schildern für die jeweilige Fahrtrichtung angezeigt werden. Ein Überholen von Fahrzeugen auf dieser Strecke ist in keinem Fall ratsam.

Die Straße in diesem Bereich soll, wie vor einiger Zeit bekannt wurde, im Jahr 2024 grundsaniert werden. Dazu muss der Boden bis zu 6 Meter ausgehoben und komplett neu verfüllt werden.

Teilen: