Gas nur zum Füße waschen?

Was ist da los? Ich bekomme laufend  Anrufe von irgendwelchen Anbietern oder Callcentern, die vorgeben in Zusammenarbeit mit dem hiesigen Energieversorger EWE zu handeln. Das ständig wiederholte Lockangebot ist, dass ich bei einem Wechsel 20 % weniger für Strom und Gas bezahlen würde. Blödsinnige Frage: “Nehmen Sie das Gas auch zum Kochen?” – Nein, nur zum Füße waschen! – “Ich würde mich ärgern, wenn Sie dieses tolle Angebot nicht annehmen würden!” – Na, da kann ich nur sagen, Fröhliches Ärgern.

Der Clou: Im Grunde würde ich ja auch nicht wechseln, denn der Anbieter Elektra (Name nur als Beispiel) wäre ja EWE. Auch wenn ich sage, dass sie mir das schriftlich schicken sollen, denn am Telefon mache ich keine Geschäfte, kommt das tolle Argument, der Strom käme ja aus der gleichen Steckdose. Nur viel günstiger. Freundlich, aber penetrant.

Ich bleibe dabei, ich will alles aus einer Hand – Strom, Gas und Internet. Auch wenn es ein paar Euro teurer sein sollte, der gute Service von EWE ist es meiner Meinung nach wert.

Ich bedanke mich für das Gespräch, denn ich habe Verständnis für die Beschäftigten in Callcentern, und lege auf. Ende! Zumindest bis zum nächsten Anruf, angeblich wieder von EWE.

Mich würde interessieren, ob auch andere EWE-Kunden Bekanntschaft mit diesen obskuren Anrufen gemacht haben?

Teilen: