Spielerei wird zum Podcast

Vor fast einem Jahr, genau am 3.4.2020, habe ich meinen kleinen Podcast gestartet. Ich hätte nie erwartet, dass daraus eine ganze Serie bzw. praktisch ein Begleiter für das ganze Jahr werden würde. Aktuell ist die Ausgabe Nr. 54. Technisch betreibe ich keinen Aufwand. Das Notebook-Mikrophon und die Software Audacity sind vollkommen ausreichend. Rückschauend beschäftigt sich die Serie natürlich mit dem Dauerthema Corona, aber seinerzeit auch mit den Kapriolen eines gewissen Herrn Trump. Auch ein vielleicht kruder Mix aus Satire und Feature ist dabei.

Die Sache hat tatsächlich so etwas wie einen Tagebuch-Charakter, denn ich reihe hier Augenblickseinfälle und Notizen aneinander. Erst vor kurzem kam ich darauf, dass ich ja auch akustische Notizen ins Smartphone sprechen und dann gleich weiterverarbeiten kann. Ja, der Fortschritt! Ich weiss natürlich, dass kaum jemand zuhört. Es ist ganz einfach der Spaß an der Freunde und an den kleinen technischen Spielereien. Ein Wettbewerb mit den großen und bekannten Podcastern, die auf einer coronabedingten (modischen) Podcastwelle schwimmen, kommt nicht in Frage. Einer diese Podcast-Boliden sagte mal, dass diese Modewelle auch mal wieder aufhört. Ich fürchte jedoch, dass sie Corona weiter begleitet. 

Ich persönlich mag von Corona, genauer gesagt von der 2., 3. oder 4. Welle der Pandemie nichts mehr hören und erst Recht nicht darüber einen Podcast verfassen. Mich interessieren eigentlich die kleinen Ungereimtheiten des ganz normalen Alltags, nur dass dieser zur Zeit eben nicht normal ist.

Es kommt erfreulicherweise jetzt die wärmere Jahreszeit und es lockt die Natur. Trotzdem aber werde ich meine akustischen Notizen fortsetzten, und sei es nur aus chronologischen oder dokumentarischen Gründen, verbunden mit kleinen Spielereien. Mir macht es einfach Spaß, und der Spaß ist wichtig.

Für WordPress-Nutzer hier der Link zum aktuellen Podcast. Vielleicht etwas angenehmer und übersichtlicher ist es, wenn Sie meine Tagebuchseite direkt ansteuern. Über Anregungen, Ideen, Beiträge oder oder Kritik würde ich mich freuen. Abseits der Aluhüte und der Verschwörungstheoretiker habe ich einen Kanal bei Telegram eingerichtet. Sie erreichen die Tagebücher auch unter Seniorpodcaster beim Messenger Telegram. Auch das ist mehr oder weniger ein Versuch.

Teilen: