Der Ton wird genervter

Täusche ich mich da oder kann es tatsächlich sein: Die Menschen werden immer aggressiver? Die allgemeine Stimmung ist mies und das merkt man bei  vielen Gelegenheiten im Alltag. Vordrängeln beim Kampf um einen Einkaufswagen, die Vorfahrt nehmen und brutal Einscheren ohne zu blinken, wer sich ans Tempo hält wird blöde angegrinst, überbreite PKWs denken nicht daran mal etwas Platz zu machen, genervte Busfahrer und wer seinen Rollator nicht schnell genug über den Zebrastreifen schiebt, wird angehupt. Selbst in den Sozialen Medien ist ein rauher und unduldsamer Ton eingezogen. 

Ich denke das lässt sich 1:1 auch auf Demonstrationen für oder gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung übertragen. Es wird sich wohl auch niemand wundern, wenn Polizisten, die nur ihre Arbeit tun, bespuckt, beschimpft und bepöbelt werden, mal “herzhaft” zurück kommunizieren. Es ist nur zu verständlich, dass auch sie als Menschen nicht so reagieren, wie sie sollten. Wenn selbst Rettungssanitäter in Situationen, wo es um Leben und Tod geht, angegriffen werden, dann ist eine Schranke gefallen.

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass unklare und sich zum Teil widersprechende Ansagen aus Berlin und das aufgeregte Geschwurbele in den Medien, diese Stimmung befördert. Letztlich weiß niemand wo es langgeht und der normale Bundesbürger bleibt hilflos und uninformiert zurück. Hilflosigkeit macht unzufrieden. Das ist nun mal so. Um diese Zeilen nicht mit einem banalen und zu oft gehörten Standardsatz abzuschließen, sage ich einfach mal: ein bisschen weniger Egoismus wäre schon ein Erfolg.

Teilen: