Corona-Warn-App: Ich hab’s getan

Tatsächlich, jetzt habe ich mir doch die Corona-Warn-App auf mein Smartphone geladen und alles mögliche freigeschaltet. Sogar den Blauzahn (Bluetooth), den ich sonst nie nutze, denn damit kann man auch viel Unsinn machen.

Die Corona-Warn-App ist ein Versuch die Pandemie zu handhaben und Kontakte nachvollziehbar zu machen. So können Hotspots und “Superspreader” (Personen, die die Viren um sich schleudern!) evtl. herausgefunden werden. Für den Nutzer persönlich bleibt alles anonym. Persönliche Daten tauchen nicht auf. Die Entwickler haben sich richtig Mühe gegeben. Überhaupt die Technik, die in der Warn-App steckt, hat sicherlich einige schlaflose Nächte gekostet.

Die App gibt es im Google-Playstore und, wenn Sie wissen wollen, wie die App funktioniert und was die einzelnen Meldungen bedeuten, dann lesen Sie bitte hier weiter ….

PS.: Das Bild oben zeigt im übrigen auch ganz nebenbei, wie es mit der Mobilfunk-Abdeckung auf dem Lande aussieht.

Teilen: