Einkaufshilfe Lilienthal sucht Helfer

Die Corona-Situation schränkt den Alltag der Menschen in Deutschland und damit auch in Lilienthal weiterhin massiv ein. Vor allem gefährdete Gruppen befürchten ein Ansteckungsrisiko auch bei alltäglichen Aufgaben. Die Freiwilligenagentur und die Einkaufs- und Nachbarschaftshilfe Lilienthal suchen daher Freiwillige, die je nach Bedarf ein- bis zweimal wöchentlich den Einkauf für diese gefährdeten, zumeist älteren Menschen übernehmen. 

Bereits seit April organisiert Christian Gronau von der Einkaufshilfe Lilienthal Unterstützung für Risikogruppen. Obwohl sich die Einkaufshilfe gut etabliert hat, werden nun weitere Ehrenamtliche gesucht. „Viele Helfer sind schon seit Beginn an dabei, aber seit Ende des Lockdowns beruflich und privat wieder sehr eingespannt. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen ist die Nachfrage nach Unterstützung jedoch wieder gestiegen“, berichtet Christian Gronau. Mehr in der Wümme-Zeitung ….

 Whatsapp-Gruppe “Hand in Hand” (Einladung)

Teilen: