Freipark noch bis 1. November

Was wäre Bremen ohne den “Freimaak”? Der Freimarkt ist immerhin das älteste, traditionsreichste und größte “Kirmes”-Vergnügen in Norddeutschland. Nun, man kann es jetzt erleben, denn es gibt in diesem Jahr den abgespeckten “Freipark” – bremisch mit einem doppelten “a” geschrieben und ebenso ausgesprochen….

Der „Freipaak“ läuft von Freitag, 2. Oktober, bis Sonntag, 1. November. 100 Schausteller sind dabei (normal sind auf dem Freimarkt mehr als 300) und belegen gut 60.000 Quadratmeter Fläche (üblich sind 100.000) auf der Bürgerweide. 6000 Besucher dürfen sich zeitgleich im Freizeitpark aufhalten. „Es ist wichtig, die Schausteller wieder an den Stecker zu bekommen“, sagte Susanne Keuneke, Vorsitzende des Vereins der Schausteller. Der Freimarktsumzug und die Freimarktspartys in  Halle 7 sind längst abgesagt worden. Alles findet natürlich unter Beachtung der Hygiene und Abstandregeln statt. Bussgelder für das Nichtbeachten dieser Regeln gibt es auch in Bremen.

  • Zeitraum: 2. Oktober bis 1. November
  • Öffnungszeiten: Montags bis sonnabends von 13 bis 22 Uhr; Sonntags von 12 bis 21 Uhr
  • Eintritt: 1 Euro 

Viel Spaß im “Freipark”!

Teilen: