Umschalten in der Nacht zum 26.08.

Aufgrund einer Neuordnung der Frequenzen für das Digitalradio via DAB+ in Norddeutschland werden auch die privaten Programme in den Regionen Bremen und Bremerhaven ab dem 26. August 2020 auf einem neuen Kanal gesendet. Anstelle über den bisherigen Kanal 7D werden diese Programme dann neu über den Kanal 6A zu empfangen sein. Die Umstellung an den Sendern Bremen-Walle und Bremerhaven-Schiffdorf erfolgt in der Nacht zwischen 25. August, 23:05 Uhr, und 26. August, 5:00 Uhr. Im Zuge der Umstellung müssen in dieser Nacht auch die Sender für den nationalen DAB+ Multiplex im Kanal 5C an den beiden Standorten zeitweise abgeschaltet werden. Die DAB+ Hörerinnen und Hörer sollten danach an ihrem Radio einen Sendersuchlauf durchführen.

Auch die DAB+ Programme von Radio Bremen und dem NDR werden zu diesem Zeitpunkt in den Regionen Bremen und Bremerhaven auf eine neue Frequenz umgestellt.

Die Hörfunkangebote von Radio Bremen – Bremen Eins, Bremen Vier, Bremen Zwei, Bremen NEXT und das WDR-Programm COSMO mit Zulieferungen von Radio Bremen – werden ab 26.08.2020 digital-terrestrisch von den Funktürmen in Bremen-Walle und Schiffdorf aus auf Kanal 6D ausgestrahlt (bisher Kanal 7B). Seit 2013 strahlt Radio Bremen seine Programme über das DAB+-Sendernetz in der Bremer Region aus. Detaillierte Informationen zu den Empfangsmöglichkeiten sowie zu den Zusatzangeboten im Digitalradio (DAB+) bietet Radio Bremen im Internet.

Den Frequenzwechsel haben Deutschland und die Niederlande vereinbart, um im jeweiligen (Bundes-)Land die Übertragungskapazitäten im UHF/VHF-Frequenzband zu optimieren. Grundlage ist eine nationalstaatliche Vereinbarung der Regional Radio Conference, in der Europa, Teile Afrikas und des Nahen Ostens die Frequenzverteilung organisieren, um Überstrahlungen zu vermeiden.

Beim Rundfunk-Empfang über UKW ändert sich vorerst nichts.

Teilen: