Mehr DAB+Radio ab September

Seit heute Mittag sucht National German Radio für Antenne Deutschland wie angekündigt nach Interessenten für den zweiten nationalen DAB+-Multiplex. „Hörfunkanbieter, Unternehmen aus der Wirtschaft sowie nationale und internationale Medienunternehmen, die bislang noch nicht in den deutschen Radiomarkt investieren konnten“, können sich bis zum 29. März melden. „Hauptziel der Internationalen Interessenbekundung ist es, für die spätere Belegung der Übertragungskapazitäten ein Programmbouquet maßschneidern zu können, das eine höchstmögliche Attraktivität für den Hörer- und Werbemarkt erzeugt.“

Schmackhaft gemacht wird der zweite Bundesmux u.a. mit dem Argument, es werde keine weiteren Möglichkeit einer nationalen terrestrischen Radioverbreitung in Deutschland geben. Man geht davon aus, dass der zweite Bundesmux ein Markt für neue nationale Werbeetats entsteht, aus dem sich die 16 Programme (und die neun Privatradios des ersten Bundesmuxes) refinanzieren können. Zudem sei Radio über DAB+ „mehrfach günstiger als über UKW und vielfach günstiger als über IP“. Desweiteren wird eine hohe technische Reichweite von 83 Prozent der Bevölkerung (67 Mio. Einwohner) mobile outdoor zum Sendestart Anfang September zugesagt; ein weiterer Netzausbau sei geplant.

Der zweite Bundes-Mux soll rechtzeitig zur Internationalen Funkausstellung in Berlin an den Start gehen. Offen bleibt allerdings weiterhin, wieviele der 16 Programmplätze tatsächlich belegt werden können.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar