Regelmässiger Passwortwechsel überflüssig

Das Bundesamt für IT-Sicherheit hat seine Empfehlungen für Passwörter überarbeitet. Experten gehen schon länger davon aus, dass regelmäßige Passwortwechsel eher schaden. Da haben wir’s!  Es muss also in Firmen nicht alle paar Wochen ein neues Passwort her. Ein gutes Passwort, mindestens 8 Zeichen inkl. Sonderzeichen und Ziffern, ist allemal ausreichend auch für lange Zeit. Einzige Ausnahme: wenn Sie wissen, dass Ihr Passwort einem anderen bekannt ist oder bekannt sein könnte, dann sollten Sie es wechseln. Man glaubt gar nicht, wie harmlos manche Dienste oder Cloudserver gesichert sind.Und natürlich muss an dieser Stelle der Hinweis kommen, dass man nie ein und dasselbe Passwort bei gleich mehreren Diensten verwenden soll. Wer einen Browser benutzt, und wer tut das nicht, sollte öfter mal in die Einstellungen schauen und die dort gespeicherten Passwörter ausmisten. Dort sind sie alle, wirklich alle, auch die längst vergessenen, gespeichert.

Der Mensch ist nun einmal träge und vergisst sein Passwort schnell. Das ist ein Grund, warum so manche IT-Abteilung in Firmen verzweifelt. Alle Nase lang muss für irgendeinen “User” – in IT-Abteilungen heißen diese Kollegen anders – das Passwort zurückgesetzt werden oder überhaupt erst einmal lang und breit erklärt werden, wie man das macht. Da ist also die Empfehlung des Bundesamtes eine echte Erleichterung. 

Wer sich kein eigenes Passwort ausdenken möchte, kann auch dieses nehmen: “12345789” mit einem Ausrufezeichen hinter oder vor der “6”.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar