Es iss ja so ….

Es iss ja so, dass viele Menschen zur Zeit versuchen die Welt zu erklären, zumindest sie ein wenig aufzuhellen. Corona-Zeiten glänzen mit Langeweile und das eben auch in den Köpfen. Aber es gibt Menschen die versuchen dagegen an zu kämpfen: mit Podcasts. Sogar unser Ex-Kanzler Schröder hat zumindest eine Meinung.

Manche Podcasts sind richtig gut anzuhören und nicht dauernd mit irgendwelchen Jingles unterbrochen. Es genügt, wenn der Mensch am Mikrophon gut erzählen kann. Manchmal sind es auch zwei am Mikrophone. Sie fragen nach den Themen? Na, was wohl! Das reicht von der richtigen Mundschutzmaske bis zum durch Corona erschwerten Banküberfall.

Hier finden Sie einige Podcasts in einer M3U-Playlsite zusammengestellt. Sie erinnern sich? M3U-Playlisten kann man mit jedem Mediaplayer, also auch dem Windows Media Player, AIMP oder anderen, am Desktoprechner abspielen – ganz nebenbei und ganz entspannt.

  Zur Playliste

 

Funkkolleg ALTERN


Das Funkkolleg ALTERN wurde als 20-teilige Folge vor gut 25 Jahren von den Sendeanstalten der ARD, meistens in den dritten Programmen, ausgestrahlt. Ich denke nach wie vor, dass dieser “Podcast” unbedingt zum Unterrichtsstoff in der Altenpflege-Ausbildung gehört. Vieles von dem, was damals als neue Erkenntnis dargestellt wurde, ist mittlerweile Realität geworden. 

Funkolleg ALTERN Titel
Die Farben des Herbstes
Vor Greisengrau steh auf
Lebenserfahrung und Lebenssinn
Von der Pyramide zum Pilz
Reife Leistung
Warum altern wir
Der Zahn der Zeit
Vergessen und Traurigkeit
Grenzsituationen
Das Alter ist weiblich
Leistung und Erfahrung
Früh beginnen
Armut und Reichtum
Intimität auf Abstand
Die Kreise werden enger
Hält der Generationenvertrag
Hauptsache gesund
Von Mensch zu Mensch
Altern schafft Bedarf
Krieg der Generationen
Sollte die Darstellung der einzelnen Folgen nicht vorhanden sein, dann klicken Sie bitte hier.

  Funkkolleg als M3U-Playliste

  Das Funkkolleg als gepackte ZIP-Datei

  Alternative Downloadseite

Im Jahre 1995 habe ich bei einem Aufsatzwettbewerb zum Thema “Wie stelle ich mir das Altenheim der Zukunft vor?” den nachfolgenden Beitrag eingereicht – und ganz nebenbei den vierten Platz erreicht. Rückschauend ist der Beitrag ein wenig naiv und mit dem Elan eines Menschen geschrieben, der gerade das Altenpflege-Examen abgelegt hat. Dennoch: einige grundsätzliche Ideen haben auch heute noch ihre Berechtigung. Vielleicht haben Sie Spaß daran den Beitrag einmal zu lesen.

  Das Altenheim der Zukunft (1995, als PDF)

Der 30. Mai

In einem alten Karnevalsschlager heisst es “Am 30. Mai ist der Weltuntergang. Wir leben nicht mehr lang …”. Natürlich glaubt niemand an den Weltuntergang, ausser vielleicht ein paar Erimiten, Eigenbrödlern und einigen sehr von sich überzeugten Menschen, die glauben, dass sie dann gerettet werden. Nun ja, das Leben ist bunt, die Welt ist rund und es gibt viel Platz für Merkwürdigkeiten.

Aber weil es so schön klingt, hier der Karnevalsschlager:

Kurt Adolf Thelen – Am 30. Mai ist der Weltuntergang

Gerade jetzt werden Blutspenden benötigt

Am 03.06. von 15.30 – 19.30Uhr geht es in den DIAKO Gesundheitsimpulsen wieder darum mit einer kleinen Blutspende etwas Gutes zu tun!

Aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen wird es einen sehr getakteten Ablauf geben. Beispielsweise wird immer nur eine sehr begrenzte Anzahl an Spendern ins Gebäude gelassen, es werden Mund-Nasen-Bedeckungen verteilt, es wird darauf geachtet, dass der Sicherheitsabstand von min 1,5m eingehalten wird usw..

Sie sollen sich sicher sein können, dass Sie sich keiner Gefahr aussetzen!

Nicht vergessen den Blutspendepass für einen weiteren Stempel mitzubringen! (Neue Pässe werden ebenfalls auf Nachfrage ausgegeben!)

Bei Fragen melden Sie sich gerne unter gesundheitsimpulse@diako-bremen.de oder 0421-6102-2101

Prime steigt in die Liga ein

 
Amazon hat sich weitere Übertragungsrechte an der Bundesliga gesichert. Es werden sieben Partien sowie alle vier Relegationsspiele vom US-Konzern per Livestream übertragen.  Auch der Streamingdienst DAZN zeigt die elf Partien.
 
“Wir freuen uns, nach dem außerordentlich positiven Feedback weitere Bundesligaspiele live auf Prime Video zu übertragen”, sagte Alex Green, Geschäftsführer Sport bei Prime Video. Nach Schwierigkeiten bei Amazons Bundesliga-Debüt am 18. Mai verliefen die beiden Übertragungen am Wochenende ohne Probleme. Das Kunden-Feedback sei positiv gewesen. “Das bestärkt uns, unsere Bundesliga-Übertragungen fortzusetzen – erneut ohne zusätzliche Kosten zu einer Prime-Mitgliedschaft”, so Green. 
 
Damit scheint sich zu bestätigen, was einige Experten bereits vorausgesagt haben. Amazon steigt massiv in die Bundesliga ein, spätestens ab der Saison 2021/22. Für Primekunden ist das durchaus ein Argument bei Amazon Prime weiterhin Kunde zu bleiben. Für den echten Fan ist es wichtig, dass die Übertragungen nicht zerfasert werden, z.B. ein paar Spiele bei Sky, freitags und montags bei DAZN und dazwischen die Spiele bei Prime. So viel Geld gibt nun wirklich niemand aus. Wenn dem tatsächlich so wäre, dann kann man immer noch auf die gute, alte “Sportschau” im ERSTEN, das “Aktuelle Sportstudio” beim ZDF oder aufs Radio zurückgreifen.
 
Die Fussball-Premiere bei Prima war allerdings, corona-bedingt, ein echtes Schmankerl. Abgesehen von den knackenden und rauschenden Skype-Interviews, war es schon etwas besonderes zu sehen wie das Tor fällt … und 5 Minuten später kommentiert das der Kommentator….live!  Überhaupt stellt sich bei allen Streamingdiensten die Frage, ob da etwas überhaupt live überragen werden kann? Es kann schon mal 35 Sekunden vom echten Tor bis zum übertragenen Tor dauern.

In eigener Sache

WordPress ist kostenlos und das ist gut so. Es gibt nur einen kleinen Unterschied: ein Blog direkt bei WordPresse gehostet ist weniger flexibel als eine WordPress-Installation auf dem eigenen Webspace. Auf dem eigenen Webspace, z.B. bei One.com, kann man eine komplette WordPress-Installation mit nur einem Klick vornehmen und man ist dann nicht mehr auf die Vorgaben von WordPresse hinsichtlich Themes, Widgets usw. angewiesen. Um ein Beispiel zu nennen: ich habe das Theme “GeneratePress”, was ich gern benutze, heruntergeladen. Um es aber bei WordPress zu installieren, hätte sich die URL dieses Blog geändert. Also nicht mehr buddenbaum.wordpress.com sondern buddenbaum.press-staging.com-sonstwas. Das geht garnicht. Es bleibt also alles beim alten. Dieser Blog dämmert ein wenig vor sich hin, denn mein Interesse gibt eher meiner URL https://www.seniorplus.de mit dem entsprechenden Blog dazu.

Dort nutze ich das o.g. Theme, was ganz nebenbei auch viele Einsatzmöglichkeiten hinsichtlich Social Media bietet. Auch lassen sich MP3-Dateien direkt im Blogbeitrag verlinken. Es wird nicht, wie bei der Standard-Wordpressinstallation eine neue Seite aufgemacht.

Ich bin nicht unbedingt der Fachmann für die Gestaltung von Webseiten, aber es macht Spaß vieles einmal ausprobieren zu können. Dieser kleine Beitrag soll Ihnen einfach die Möglichkeit aufzeichnen aktuelle Beiträge bei Seniorplus lesen zu können.

 

Bundesliga bei Prime

Auch am kommenden Wochenende wird DAZN seine Bundesliga-Spiele nicht exklusiv zeigen können – erneut muss sich der Streamingdienst die Rechte mit Amazon teilen. Nach DWDL.de-Informationen soll sich daran bis zum Saisonende nichts ändern.

Wie es in der kommenden Saison mit dem ursprünglich von Discovery erworbenen Rechte-Paket weitergehen wird, ist jedoch noch völlig unklar. Normalerweise hätte DAZN die Spiele im Rahmen einer Sublizenz exklusiv zeigen können, doch nachdem Discovery die letzte Rate wegen der Corona-bedingten Saison-Unterbrechung nicht an die DFL überweisen wollte, wurden die Karten völlig neu gemischt. Nun haben die Fans also die Qual der Wahl, über welche Plattform sie die nicht von Sky übertragenen Bundesliga-Spiele sehen wollen.

Mit dem Erwerb weiterer Bundesliga-Rechte unterstreicht Amazon seine Ambitionen im Fußball-Bereich. Von der übernächsten Saison an hält der US-Riese neben DAZN auch die Übertragungsrechte an der Champions League. Im Poker um den europäischen Fußball-Wettbewerb war Sky zuletzt leer ausgegangen.

Schnell mal ein Smart TV einrichten

Man muss nicht Kunde bei Amazon sein oder Prime abonniert haben, um mit dem günstigen Fire Stick einen älteren Fernseher zum Smart TV zu machen. Voraussetzungen sind allerdings: WLAN und der Fernseher muss einen HDMI-Anschluss frei haben. Der Fire Stick, gebraucht oder neu, mit und ohne Sprachfernsteuerung, ist die beste Wahl.

Selbst wenn man auf “Prime Video” verzichtet, gibt es viele interessante und kostenlose Angebote (Apps), die man schnell installieren kann. Dabei sind alle Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen ARD und des ZDF, die Privaten über Joyn, arte, YouTube, Netzkino und natürlich Zattoo.

Standardmässig kostet der Fire Stick ca. 39 Euro. Amazon macht aber auch zu bestimmten Zeiten radikale Sonderangebote, was den Preis sogar halbieren könnte. Also, schauen Sie sich um.

Fire Stick bestellen

Jetzt schon vormerken: Sommerkino im Ersten

Wer hätte das gedacht: es kommt wieder ein “Sommerkino” im Ersten.

SommerKino im Ersten, montags um 20:15 Uhr

  1. Juni 2020: Und wer nimmt den Hund?
  2. Juli 2020: Book Club – Des Beste kommt noch
  3. Juli 2020: Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon
  4. Juli 2020: Die Verlegerin
  5. Juli 2020: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
  6. August 2020: Leberkäsjunkie
  7. August 2020: Wie gut ist deine Beziehung?

SommerKino im Ersten, dienstags um 22:45 Uhr

  1. Juli 2020: Ein Gauner & Gentleman
  2. Juli 2020: Solange ich atme
  3. Juli 2020: Zu guter Letzt
  4. Juli 2020: Fisherman’s Friends – Vom Kutter in die Charts
  5. August 2020: Offenes Geheimnis
  6. August 2020: Der Trafikant

ZDF bleibt bei Standard-Bildauflösung

Das ZDF läßt seine Programme ZDF, ZDFinfo und ZDFneo weiterhin in MPEG 2 mit der Standard-Bildauflösung über Astra-Satelliten verbreiten. Die Partnerschaft wurde verlängert, teilt Astra mit, ohne eine Laufzeit zu nennen. Das ZDF gibt damit die gemeinsame Strategie mit der ARD auf. 

Laut Astra „empfangen nach wie vor insgesamt sechs Millionen Zuschauer ihre Programme in Deutschland ausschließlich über SD-Signale“. Dieses Publikum zu erreichen sei für das ZDF „von strategischer Bedeutung“, erläutert ZDF-Produktionsdirektor Michael Rombach. Auch die Privatsender setzen auf die schlechtere Bildauflösung als „Dampfmaschine“ ihres Zuschauerpotenzials. Frage: Und was wird mit 3SAT?

Die ARD hatte im Februar angekündigt, ihre Gemeinschaftsprogramme DasErste, Tagesschau24, One und ARD Alpha in Standard-Bildqualität am 12. Januar 2021 via Sat abzuschalten. Der Vertrag mit Astra wurde nicht verlängert, was mit den Kosten begründet wurde. Arte hatte sich dem angeschlossen.

Wenn es dabei bleibt, dann werden alle bislang üblichen TV-Programme (ZDF und Private) ab dem 12. Januar n. J. weiterhin in der Standard-Bildqualität zu sehen sein. Lediglich die ARD-Programme wie das ERSTE, Phoenix, ONE, tagesschau24, die Dritten und ARD Alpha werden ausschliesslich in HD zu empfangen sein. Das wird kein Beinbruch sein, denn halbwegs moderne Empfänger decken auch die HD-Sender ab, möglicherweise aber ist ein neuer Sendersuchlauf nötig.

Für Menschen, die wie ich, viel auf einen USB-Stick aufzeichne (PVR) ist das sogar eine gute Nachricht. In SD aufgezeichnete Sendungen benötigen nur ein Viertel des Speicherbedarfs einer HD-Sendung – und der Qualitätsunterschied ist für den Normalverbraucher nicht unbedingt entscheidend.