Der Klimawandel schreitet voran

Wissenschaftler teilen Deutschland in zwölf Klimazonen ein, in denen sich Temperatur und Niederschlag deutlich unterscheiden.

Grasberg liegt in der Klimazone Nordwestdeutsches Tiefland.

Hier ist die Durchschnitts­temperatur seit 1881 um +1,5 °C gestiegen.

Im Sommer 2019 wurden in dieser Klimazone 42,6 °C gemessen, mehr als jemals zuvor in Deutschland. Diese Region grenzt an die Nordsee. Sie erwärmt sich wie alle Meere langsamer als die umliegende Landmasse. Und weil die Nordsee in den Atlantik übergeht, steigt die Wassertemperatur langsamer als in der Ostsee.

Durch den Klimawandel steigen die Temperaturen überall auf der Welt. Sie steigen aber nicht überall gleich schnell. Im internationalen Vergleich fällt auf: In Deutschland und in unseren europäischen Nachbarländern erhöhen sich die Temperaturen schneller. Global ist es in den vergangenen 100 Jahren im Mittel 1 °C wärmer geworden, also etwa um ein halbes Grad weniger als in Deutschland.

Lesen Sie mehr dazu ….

Teilen:

Schreibe einen Kommentar