Die ganze Welt der Knöpfe

Auf wenigen Quadratmetern breitet sich in Worpswede die ganze Welt der Knöpfe aus den letzten mehr als hundert Jahren aus. Agnes Hasmann, die noch bis vor kurzem mit Ehemann Falk gemeinsam hinter dem Stand auf dem Worpsweder Wochenmarkt stand, ist jetzt allein mit Verantwortung und vielen tausend Knöpfen.

Als reines Hobby begann es vor 27 Jahren, erinnert sich die gebürtige Adolphsdorferin. Besuchten sie und ihr Mann anfangs nur Flohmärkte, um das zu verkaufen, was aus ihrem eigenen Haushalt stammte, entwickelte sich daraus ein Geschäft mit Antikem und Kuriosem. Denn Falk Hasmann sammelte einfach gerne. 1993 kam Agnes Hasmann dazu. „Ich war genau so ein Freak“, sagt sie lächelnd. Sein Metier waren die Knöpfe, ihres altes Leinen und gehäkelte Spitzen.

„Man wundert sich, was da so alles auftaucht“, sagt sie über das große Sortiment ausgefallener Designs. Theater- und Filmproduktionen kamen schon auf die Adolphsdorferin zu, um ihre Produktionen authentisch ausstatten zu können. Denn solch ein Sortiment an alten Knöpfen ist in Norddeutschland ziemlich einzigartig.

Lesen Sie mehr in der WZ …

Tipp: Das freundliche Dorf im Teufelsmoor für Ihr Smartphone!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar